Zur Startseite Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Hangman

Natur-und Gartenfreunde » Blumen -und Ziergarten » Rasen » Quecken im Rasen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Peti Peti ist weiblich
Oberpflanze




Dabei seit: 17 May, 2016
Beiträge: 5540

Quecken im Rasen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ist fast ein falscher Titel .....
Unser Rasen besteht dieses Jahr aus Quecken ( Hasrgerste ) .

In unserem Vereinsareal verzweifeln dieses Jahr fast alle Pächter .
Wir haben eine Quecken-Invasion .
Im unteren Gartenteil und den Beeten kann man die gut entfernen , doch was wir vorgestern erblicken , machte und Fassungslos .

Der Neuangelegte Rasen ist weg .... dafür wächst eine Matte aus Quecken :u
Vermutlich von den Weidewiesen rundherum herüber gesät .
Da hilft kein ausstechen und sonstwas mehr ... Gift wollen wir aber auch nicht .

Abtragen und neu ansäen ?

_______________
Liebe Grüsse
Peti

29 Jul, 2017 16:28 00 Peti ist offline Email an Peti senden Beiträge von Peti suchen Nehmen Sie Peti in Ihre Freundesliste auf
muecke1401 muecke1401 ist weiblich
Garten-Kaiser




Dabei seit: 02 Jun, 2016
Beiträge: 1029

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

wird wohl im Endeffekt darauf hinauslaufen

aber :

Quecken gehen unterirdisch auseinander, leider auch oberirdisch. ab dem 2. Jahr verteilen sie ihre Samen.


ich würde die einfach weiterwachsen lassen und mit mähen.
Grün ist grün !
Bei gewünschtem englischem Rasen bleibt wohl nur, die durch Rollrasen oder genügend neuer Erde drüber , die durch Lichtmagel zu erdunkeln (ermorden) . Und dann mit Argusaugen jedes mähen zu zupfen....


Ich gestatte grad dem Moos in einer Ecke des Rasens das Dasein- jeder versuch ging schief- ausser 14 tägiges düngen, das vertreibt das Moos, aber auch den Rasen wegen Überdüngung....



OPS OPS

manchmal denk ich : wie verrückt bin ich eigentlich ?
ist das wirklich wichtig ?

und genau deshalb finde ich den Aspekt vom Rehlein so schön:

Der Effekt ist die Schönheit, der Genuss fürs Auge- damit auch für die Seele , auch wenns nicht satt macht.
Und damit wird man schon zufriedener....
(zumindest man selber nicht grad wirklich hungert)

Lieben Gruss Ihr Lieben

_______________
Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
während sie auf das GROßE
vergeblich warten...

24 Oct, 2017 20:07 20 muecke1401 ist offline Beiträge von muecke1401 suchen Nehmen Sie muecke1401 in Ihre Freundesliste auf
Wolke Wolke ist weiblich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 28 Jun, 2016
Beiträge: 1982

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bist du sicher das es Quecken sind, weil es so massenhaft auftritt, Peti?
Quecken vermehren sich langsam und kreisförmig. Mir klingt das nach diesen einjährigen Zeug, Namens Rispengras.
Schau mal..

https://www.agrarheute.com/pflanze/unkra...so-sehen-441467

_______________


Gestern nahm ich meinen Globus vom Regal, strich sanft mit den Fingern über die Welt und fragte:
"Wo tuts denn weh?"
"Überall" flüsterte sie..Überall!..

25 Oct, 2017 20:57 38 Wolke ist offline Email an Wolke senden Beiträge von Wolke suchen Nehmen Sie Wolke in Ihre Freundesliste auf
Peti Peti ist weiblich
Oberpflanze




Dabei seit: 17 May, 2016
Beiträge: 5540

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Rispengras ist auch dabei , aber eben auch Quecken , welche sich gerne unterirdisch durch Rhizome vermehren .

Wir haben im ganzen Gartenareal , in fast allen Gärten schon seit vielen Jahren ein Quecken Problem .
Die welche eher Ruhe haben sind die welche Gifte wie Glyphosat verwenden , da aber weigere ich mich strikt . freundlich

Einen sterilen Rasen möchten wir nicht , aber im moment sieht er nach dem Mähen aus wie eine Dreckwüste , da kein wirkliches Gras mehr kommt .
Er besteht nur noch aus Weissklee , Quecken und Rispengras .
Denke wir werden ihn im Frühjahr neu ansäen .

_______________
Liebe Grüsse
Peti

25 Oct, 2017 22:30 44 Peti ist offline Email an Peti senden Beiträge von Peti suchen Nehmen Sie Peti in Ihre Freundesliste auf
opitzel opitzel ist männlich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 28 Jun, 2016
Beiträge: 1944

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich besitze keinen Rasen.
Katzenfee hat dafür einen neuen Begriff kreïiert: "Robotergrün" :lach:
Kleinlaut bin ich jetzt auch, wenn es um "Wiese" geht. Ja, die hatte ich früher mal, mit Wiesenschaumkraut, Butterblumen, ....
Jetzt erhalte ich mir im "Robotergrün" meine Gänseblümchen, den Ehrenpreis und andere Niedrige, weil ich keine Grasmonokultur - gemeinhin als Rasen bezeichnet - mag.
Mir reichen - robotergepflegt - anständige grüne und dichte Flächen, die eben nicht nur grün bleiben, sondern jahreszeitlich bedingt auch noch eigene Farbenvielfalt haben.
Drum scher ich mich auch nicht um "Ungräser", sondern versuche den Weißklee und Konsorten durch regelmäßiges Düngen mit grasfördernder Zusammensetzung und Graseinsaaten zurück zu drängen.
Bisher hielt der Weißklee prächtig Stand, aber irgendwie/wann kriege ich ihn zu fassen!!

PS: Moos spielt bei mir nach einem dreiviertel Roboterjahr keine Rolle mehr!!

_______________
Fröhliche Gartengrüße vom Thüringer Opitzel

26 Oct, 2017 00:52 26 opitzel ist offline Email an opitzel senden Beiträge von opitzel suchen Nehmen Sie opitzel in Ihre Freundesliste auf
Peti Peti ist weiblich
Oberpflanze




Dabei seit: 17 May, 2016
Beiträge: 5540

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich denke auch das wir zuwenig düngen und so duese Gräser , Klee und Moos die idealen Bedingungen haben .
Denke das wenn die Thujen weg sind und es mehr Sonne auf due Fläche gibt , das dann auch das Gras besser kommt

_______________
Liebe Grüsse
Peti

26 Oct, 2017 07:26 43 Peti ist offline Email an Peti senden Beiträge von Peti suchen Nehmen Sie Peti in Ihre Freundesliste auf
Wolke Wolke ist weiblich
Lebende Foren Legende




Dabei seit: 28 Jun, 2016
Beiträge: 1982

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sicher ist zu wenig Dünger auch eine Ursache, aber du bekommst das schon in den Griff Peti.Daumen hoch

_______________


Gestern nahm ich meinen Globus vom Regal, strich sanft mit den Fingern über die Welt und fragte:
"Wo tuts denn weh?"
"Überall" flüsterte sie..Überall!..

26 Oct, 2017 10:09 49 Wolke ist offline Email an Wolke senden Beiträge von Wolke suchen Nehmen Sie Wolke in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Natur-und Gartenfreunde » Blumen -und Ziergarten » Rasen » Quecken im Rasen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 907 | prof. Blocks: 187 | Spy-/Malware: 24
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH