Natur-und Gartenfreunde (http://www.natur-gartenfreunde.de/index.php)
- Kräutergarten (http://www.natur-gartenfreunde.de/board.php?boardid=6)
--- Kräuter & Heilpflanzen (http://www.natur-gartenfreunde.de/board.php?boardid=7)
---- Mein Kräuter- und Heilpflanzengarten (http://www.natur-gartenfreunde.de/board.php?boardid=74)
----- Ingrids Kräuterbeet (http://www.natur-gartenfreunde.de/threadid.php?threadid=479)


Geschrieben von Alissar am 13 Aug, 2016 um 08:46 55:

Ingrids Kräuterbeet

Meine Küche ohne frische Kräuter? Nein, das geht gar nicht.

Tee oder Salben stelle ich nicht selbst her, weil mir die Kenntnisse dafür fehlen und meine Zeit sehr begrenzt ist.

Im Kräuterbeet wachsen deshalb Kräuter, die ich in der Küche verwenden kann.

Den Anfang im Jahr macht Bärlauch, der eine kleine Gartenecke für sich beanspruchen kann.
Schnittlauch, Zitronenmelisse, Gewürzfenchel, Salbei, Rosmarin, Liebstöckel, Ysop, Bergbohnenkraut und einjähriges Bohnenkraut, Olivenkraut und Borretsch verfeinern in den Sommermonaten unsere Speisen.

In einem großen Topf wächst Lorbeer, den ich im Herbst zurück schneide und die Blätter trockne. Ich mag den Duft der Lorbeerblätter sehr.

Gestern habe ich in einem kleinen Gartencenter zwei Sorten Salbei gefunden, die ich bisher noch nicht kannte:

Peruanischer Salbei
Er ist von allen Salbeisorten der Schönste mit seinen fast zweifarbigen Blättern. Diese duften kräftig nach Eukalyptus und Apfel. Seine schwarzvioletten Blüten sind essbar. Man kann sie einfach abzupfen und essen.
Die Blätter können für Tee verwendet werden oder auch als Beilage bei Desserts.
Leider ist diese Sorte nicht sehr winterhart und sollte deshalb im Haus überwintert werden.




Spanischer Salbei, auch Lavendelsalbei genannt
Er sieht auf den ersten Blick tatsächlich ein bisschen wie Lavendel aus. Seine kleinen, aromatischen, graugrünen Blättchen kann man dauernd ernten. Man kann sie wie Küchensalbei für alle mögliche verwenden: Als Tee, in Butter gebraten zu Pasta, Zum Gurgeln bei Zahnfleischentzündungen usw.
Lavendelsalbei enthält kein Thujon. Die Blättchen kann man bei Zahnfleischproblemen auch roh kauen.
Die Blüten sollen ebenfalls denen von Lavendel ähneln.
In geschützten Lagen ist dieser Salbei winterhart.



Jedenfalls freue ich mich sehr, dass diese beiden interessanten Kräuter mein Kräuterbeet nun bereichern.

:bee:

_______________
Liebe Grüße von Ingrid

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)


Geschrieben von Peti am 13 Aug, 2016 um 10:54 54:

Toll Ingrid .....
Die beiden Salbei interessieren mich sehr , werde da mal schauen .
Besonders der Peruanische .

Du hast aber interessante Kräuter ....
Auch bei mir sind Kräuter ein wichtiger Teil in der Küche .

_______________
Liebe Grüsse
Peti


Geschrieben von Alissar am 13 Aug, 2016 um 11:09 25:

Peti, meine Kräuter wechseln schon mal.

Goldbasilikum hatte ich jahrelang im Garten und weil er stark wucherte, habe ich ihn nun aus dem Beet genommen. Irgendwann hole ich mir wieder eine kleine Pflanze.

In diesem Jahr habe ich auch keinen Oregano. Dafür sind Küchensalbei und Gewürzfenchel neu hinzu gekommen.

Nur Schnittlauch kann ich nie genug haben. Den essen wir fast täglich.

Am nächsten Wochenende ist Pfälzer Gartenmarkt und vielleicht finde ich das eine oder andere Kräutlein für mein Beet.

freu

Achso, ich habe ja noch das Cola-Kraut, heißt eigentlich Eberraute. Es duftet wunderbar nach dem Colagetränk und kann in der Küche verwendet werden. Der Geschmack ist aber nicht so toll wie der Geruch. Immer wenn ich vorbeigehe, streiche ich über den Strauch und erfreue mich am Duft.

Cool

_______________
Liebe Grüße von Ingrid

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)


Geschrieben von Alissar am 17 Aug, 2016 um 18:37 42:

Es duftet nach Minze und Rosmarin.

Heute habe ich verschiedene Kräuter geerntet und im luftigen Holzschuppen in kleinen Bündeln zum Trocknen aufgehängt.



Hier hängen Rosmarin, Salbei, verschiedene Minzen, Bohnenkraut und Ysop.

Die hohe Minze, dich wir vor einigen Tagen auf dem Speicher aufgehängt hatten, ist schon trocken. Hier habe ich die Blättchen vorsichtig abgezupft und in eine luftdichte Dose getan.





Nun weiß ich nicht, ob ich die ziemlich großen Blätter kleinbröseln soll oder lieber im Ganzen zum Teekochen benutzen sollte?

:-)

_______________
Liebe Grüße von Ingrid

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)


Geschrieben von Peti am 17 Aug, 2016 um 19:29 43:

Das kannst du machen wie du möchtest .
Meistens bröseln sie automatisch wenn sie getrocknet sind .

Ich mache sie immer vor dem Versorgen etwas klein , so sind sie fürs Teesieb immer parat . freundlich

Deine Bündelchen sehen toll aus .

_______________
Liebe Grüsse
Peti


Geschrieben von Alissar am 17 Aug, 2016 um 21:48 54:

Peti, es stimmt, sie zerbröseln schon beim Pflücken von den Stängeln und auch als ich sie in der Dose etwas gedrückt habe.

Nun muss ich nur noch die richtige Dosis für einen Minze-Tee finden. Mit frischer Minze weiß ich, dass ich drei Zweiglein brauche.

Wir lieben Minze-Tee, der auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Er löscht so an heißen Tagen am besten den Durst.

:-)

_______________
Liebe Grüße von Ingrid

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)


Geschrieben von Peti am 17 Aug, 2016 um 22:03 24:

Für eine Tasse nehme ich dann meistens mit 2 Fingern eine Prise , wie man sagt.
Aber das kommt natürlich auch auf die jeweilige Minze an.

Mein Minzetee besteht aus verschiedenen Minzesorten und ist so auch etwas intensiver.

_______________
Liebe Grüsse
Peti


Geschrieben von muecke1401 am 17 Aug, 2016 um 22:05 59:

Und ich hab dich jetzt abonniert !!!

für mich mal Ideen, was ich mit meinen Kräutern so anfange- ausser Schnaps :dance: :dance: :dance:

trocknen und dann zum kochen verwerten- danke !

Wie krieg ich die Chilis zu pulver ?
trocknen tu ich die , einfach durch ernten und dann auf die Fensterbank gelegt (ohne Sonnenlicht)

danke, für Diesen Fred :-g

_______________
Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
während sie auf das GROßE
vergeblich warten...


Geschrieben von Alissar am 22 Sep, 2018 um 07:53 01:

Wir haben seit Jahren Salbei im Garten. Er ist sehr robust und übersteht Hitze, Trockenheit und Winter ohne Probleme.

In den letzten Jahren habe ich ihn nach der Sommerblüte zurückgeschnitten und er treibt dann wieder neu aus. In diesem Jahr hat er zum ersten Mal nicht geblüht.

Hat das schon mal jemand so erlebt? Der Pflanze geht es gut, sie ist grün und wüchsig, aber halt ohne eine einzige Blüte.

_______________
Liebe Grüße von Ingrid

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
(Christian Morgenstern)


Geschrieben von Peti am 22 Sep, 2018 um 17:14 43:

Meine beiden blühten nicht dieses Jahr .
Vor einer Woche setzte ich den einen nun um und hoffe er überlebt es .

Ich denke das dieses Jahr bei vielem total kurios war .
Ich hatte bei keinem einzigen Kohl einen Kopf . Schock

_______________
Liebe Grüsse
Peti

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH